Startseite, Weitere Beiträge lesen


„Kindertagespflege in trockene Tücher bringen“

Tageselternverein Orte für Kinder e.V. führt gemeinsam mit Tagesmüttern symbolische Protestaktion in Gundelfingen durch.

Die grün-schwarze Landesregierung plant, die finanziellen Mittel für die Qualifizierung von Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg ab dem 1. Januar 2017 von 2,3 auf 1,75 Millionen zu kürzen. Das entspricht einer Einsparung von 25% der Mittel von Landesseite, die in Zukunft den Landkreisen fehlen wird.

Eine Umsetzung dieses Vorhabens hätte weitere dramatische Auswirkungen für die Kindertagespflege in Baden-Württemberg:

  • Personal für die Qualifizierung bei freien Trägern wird gekürzt
  • Weniger Qualifizierungskurse, weniger qualifizierte Tagespflegepersonen und damit weniger Betreuungsplätze in der Kindertagespflege (trotz steigender Nachfrage)
  • Keine Erfolgsaussichten für die Erhöhung der laufenden Geldleistung von Tagespflegepersonen

Am Freitag, dem 11.11.16 trafen sich der Tageselternverein Orte für Kinder e.V. und engagierte Tagesmütter auf dem Gundelfinger Rathausplatz, um die Öffentlichkeit mit der symbolischen Protestaktion mit dem Motto „Kindertagespflege in trockene Tücher bringen!“ auf den Qualitätsabbau aufmerksam machen und ihm entgegenzuwirken. Am Mittwoch, dem 09.11. fand auf dem Stuttgarter Schlossplatz bereits eine Protestaktion des Landesverbands für Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V. statt.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Landesverbands Kindertagespflege unter http://www.kindertagespflege-bw.de oder auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/kindertagespflege.bw