Veranstaltungen

Tageselterntreffs

  • Tageselterntreff

    28. März 2019 , Uhrzeit 16:00 - 18:00
    Foyer des Museums Natur und Mensch, Gerberau 32, Freiburg

    Exkursion für Tagespflegepersonen: „Das Museum Natur und Mensch als Erlebnisort für Kinder von 1 bis 12 Jahren“

    Mit seinen Erlebnisräumen bietet das Museum Natur und Mensch ein besonderes Naturerlebnis für Kinder. Die museumspädagogischen Angebote rund um die Themen der heimischen Natur stellen das kindliche Forschen und Entdecken in den Vordergrund und wecken den Spaß am gemeinsamen Erkunden von Natur.
     
    Referent: Dr. Peter Geißler, Museumspädagoge

    Die Teilnahme ist kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 5 Euro. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

  • Tageselterntreff

    28. Mai 2019 , Uhrzeit 19:00 - 21:15
    Vörstetter Straße 3 (Dachgeschoss), Gundelfingen

    „Eingewöhnung und Entwöhnung“

    Die Kinder stehen immer wieder vor einer neuen Hürde: Ein Übergang! Jeder Abschied ist auch ein Übergang. Sei es von der Familie in die Kindertagespflege oder von der Kindertagespflege in die KiTa: Wie bereiten wir uns als Fachkäfte auf diese Aufgabe vor und wie gestalten wir diese Übergänge in unserem pädagogischen Alltag? Wie geben Sie als Bezugsperson den Kindern Halt und Sicherheit? Wir werden uns verschiedene Modelle ansehen und uns über unsere Erfahrungen austauschen.

    Leitung: Carola Bierbaum

    Der Treff richtet sich ausschließlich an Tagespflegepersonen. Für Nicht-Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Mitglieder zahlen 5 Euro. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

  • Tageselterntreff

    15. Juli 2019 , Uhrzeit 19:30 - 21:45
    Bürger- und Vereinshaus, Raum Rosá, Kirchstraße 14, Schallstadt

    „Von Dinosauriern, Motzkühen, busfahrenden Fingern und anderen besonderen Wesen“

    oder wie uns Phantasie und Rollenspiele in schwierigen Situationen helfen können.
    Kinder können durch aggressives, forderndes, zurückgezogenes, hyperaktives Verhalten auffallen. Angepasstes Verhalten von Kindern fällt oft nicht auf, braucht aber genauso achtsame Begleitung, wie lautes, wildes Spiel, das schnell unangenehm wird. Selbstbehauptung ist eine wichtige Fähigkeit und ein gesundes Maß an aggressiven Regungen ist nicht zwangsläufig ein Hinweis auf unsoziales Verhalten. Humor und altersentsprechende Rollenspiele können in schwierige Situationen hilfreich sein und kindgerecht in ein kreatives Freispiel führen.

    Leitung: Gaby Arnold

    Die Teilnahme ist für Mitglieder kostenlos, Nicht-Mitglieder zahlen 5 Euro. Wir bitten um vorherige Anmeldung.